×
+49 (0) 43 21 - 52 00 64
Dr. J. Busse
Praxis für Zahnheilkunde
Dorfstraße 47
24536 Neumünster
Kontaktdaten speichern
Servicezeiten
07:00 - 19:00 Uhr
07:00 - 17:00 Uhr
Unsere Praxis

Das Kiefergelenk als Ursache von Beschwerden

Ein Fehlbiss kann Schmerzen verursachen

Die Muskeln unseres Kausystems stehen in Verbindung mit der Nacken- und Wirbelsäulenmuskulatur. Wenn das Zusammenspiel von Ober- und Unterkiefer gestört ist, ergibt sich ein „falscher Biss“. Schon geringste Abweichungen im Bereich von Zehntelmillimetern - z.B. durch eine schlecht angepasste Zahnversorgung - können sich bis in die Lendenwirbelsäule und ins Becken fortsetzen und unterschiedlichste Beschwerden mit chronischen Schmerzen zur Folge haben:

  • Schmerzen in einem oder beiden Kiefergelenken
  • Schmerz oder Verspannung der Gesichts-, Hals- und Nackenmuskulatur
  • Ohrgeräusche
  • Bewegungseinschränkung des Unterkiefers
  • Knirscherspuren auf den Zähnen
  • ungleichmäßige Belastung und Fehlkontakt der Zähne

Das Krankheitsbild wird auch als Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) bezeichnet.


Funktionsdiagnostik zur Überprüfung des Kiefergelenks

Wir beziehen das gesamte Kausystem und seine umgebenden Strukturen in unsere Diagnostik und Therapie mit ein. Dazu gehören neben dem Zahnhalteapparat auch die Muskulatur und die Kiefergelenke. Mit der Funktionsdiagnostik analysieren wir Fehlfunktionen. Je früher wir Kiefergelenksbeschwerden diagnostizieren, desto effektiver können wir Langzeitschäden entgegenwirken.


Schienentherapie und physiotherapeutische Behandlung

Um Ihre Beschwerden zu lindern, bieten wir Ihnen Funktionstherapien an. Oft ergibt sich eine spürbare Besserung, wenn nachts eine individuell angepasste Schiene getragen wird, wodurch der Kiefer in die optimale Position zurückgebracht wird und die Muskulatur sich entspannen kann. Sie besteht aus transparentem Kunststoff angefertigt und wird über Nacht getragen. Zu Beginn der Behandlung kann es auch notwendig sein, die Schiene häufiger zu tragen. Manchmal ist auch die Zusammenarbeit mit Physiotherapeuten und Kieferorthopäden angebracht, um die optimale Lösung zu finden.

Überprüfung der Bisslage vor der Neuanfertigung von Zahnersatz

Auch bevor wir neuen Zahnersatz anfertigen, überprüfen wir die Bisslage. So können wir Funktionsstörungen durch nicht optimal passende Zahnreihen, belastete Kiefergelenke oder eine verspannte Kaumuskulatur ausschließen. Auch Prothesen sollten regelmäßig auf Sitz und Funktion überprüft und gegebenenfalls korrigiert werden, weil sie durch den ständigen Gebrauch mit der Zeit die Form und damit die Funktionsfähigkeit verlieren.